Die Oberstufe Ins unterrichtet nach dem weitverbreiteten Modell 3a (Manuel). Dieses durchlässige Modell ermöglicht den Schülerinnen und Schüler eine individuelle Einstufung in den Niveaufächer Deutsch, Französisch und Mathematik.

Wer in mindestens zwei dieser drei Fächer auf Sekundarniveau eingestuft wurde, besucht die Sekundarklasse. Analog dazu besuchen Schülerinnen und Schüler, welche in mindestens zwei dieser drei Fächer auf Realniveau eingestuft wurde, die Realklasse.

Die übrigen Fächer werden in den jeweiligen Stammklassen unterrichtet. Für Real- und Sekundarschulen gelten weitgehend die gleichen Lehrpläne. In der Sekundarschule werden schulisch höhere Anforderungen an die Schülerinnen und Schüler gestellt als in der Realschule.

Der gymnasiale Unterricht (GYM1) beginnt für die empfohlenen Schülerinnen und Schüler im 9. Schuljahr an einer Maturitätsschule.

Für weitere Informationen: Sekundarstufe I (Bildungs- und Kulturdirektion)